Zum Hauptinhalt springen

Nekrotisierende Weichteilinfektionen

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Lebensbedrohliche bakterielle Weichteilinfektion mit extremen lokalen Schmerzen.
Häufigkeit:
Inzidenz etwa 2:100.000.
Symptome:
Akut einsetzende, außergewöhnlich starke Schmerzen. Im Verlauf systemische Entzündungszeichen mit Fieber, Schüttelfrost und AZ-Reduktion.
Befunde:
Initial häufig unauffälliger lokaler Befund, sichtbare Nekrosen und Bullae treten erst im Spätstadium auf.
Diagnostik:
Klinische Diagnose, bei Unsicherheit tiefe Probeinzision bis auf die Faszie.
Therapie:
Frühzeitige radikale chirurgische Sanierung und Breitspektrum-Antibiose.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Klassifikation

Pathophysiologie

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Apparative Diagnostik

Chirurgische Diagnostik

Indikationen zur Einweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Operative Therapie

Medikamentöse Intensivbehandlung

Sekundärbehandlung

Rehabilitation und Follow-up

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Patienteninformation

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinie

Literatur

Frühere Autor*innen

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt