Zum Hauptinhalt springen

Rattenbissfieber

Zuletzt aktualisiert:

Veröffentlicht:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Das Rattenbissfieber ist eine systemische bakterielle Zoonose von Individuen, die durch Biss oder Kratzen einer Ratte mit Streptobacillus moniliformis oder Spirillum minus infiziert wurden.
Häufigkeit:
Seltene Erkrankung
Symptome:
Rattenbiss, der eine oder bis zu mehrere Wochen später anschwillt, induriert und schmerzt, ggf. in Verbindung mit schnell auftretenden Allgemeinsymptomen.
Befunde:
Bissspuren, nur in Ausnahmefällen anfangs Anzeichen einer lokale Infektion
Diagnose:
Zellkultur, Mikroskopie, Infektionsparameter und ggf. Serologie
Behandlung:
Antibiotika (Penicillin)
  • Birgitta Evengård, professor och överläkare, Infektionskliniken, Norrlands Universitetssjukhus, Umeå
  • Terje Johannessen, professor i allmän medicin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim