Zum Hauptinhalt springen

Chikungunya-Viruskrankheit

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Durch Stechmücken übertragene Viruserkrankung mit Fieber und Gelenkschmerzen. Die Erkrankung ist fast immer selbstlimitierend.
Häufigkeit:
 Die Erkrankung tritt vor allem in Regionen Afrikas, in Indien, Südostasien, in der Karibik und in Südamerika auf. Zunehmende Häufigkeit importierter Fälle bei Reisenden.
Symptome:
 Die wichtigsten Symptome sind Fieber und Gelenkschmerzen. In einigen Fällen können die Gelenkschmerzen über Monate oder Jahre andauern.
Befunde:
 Klinische Befunde sind plötzlich einsetzendes Fieber und ein mäßig beeinträchtigter Allgemeinzustand.
Diagnostik:
 Nachweis von Antikörpern im Serum oder PCR.
Therapie:
Symptomatisch. Mückenstich-Prophylaxe.
  • Birgit Wengenmayer, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Freiburg
  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL