Bipolare Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Zusammenfassung

  • Definition:Bipolare Störungen sind durch starke Schwankungen im Antriebsniveau und in der Gemütslage gekennzeichnet: manische und evtl. depressive Episoden.
  • Häufigkeit:Eine Metaanalyse gibt ein bipolares Spektrum von knapp 2 % bei Kindern und Jugendlichen an.
  • Symptome:Depressionssymptome sind Antriebsverlust, Verlust von Interesse, Traurigkeit und Müdigkeit. Manische Symptome sind Euphorie und eine extrem erhöhte Menge an Energie, Rededrang, unkritisches Verhalten und ein vermindertes Schlafbedürfnis.
  • Befund:Angst, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen und Suizidalität sind in allen Phasen zu beobachten.
  • Diagnostik:Sollte von einem Kinderpsychiater untersucht werden.
  • Therapie:Die Behandlung umfasst Medikamente, Registrierung der Symptome in einem Tagebuch, Informationen über die Krankheit, bei Bedarf ein Beratungsangebot, möglichst wenig Stress, einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Schlaf, große Vorsicht mit Alkohol.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Bipolare Störungen sind durch starke Schwankungen im Antriebsniveau und in der Gemütslage gekennzeichnet: manische und evtl. depressive Episoden.
    • Depressionssymptome sind Antriebsverlust, Verlust von Interesse, Traurigkeit und Müdigkeit.
    • Manische Symptome sind Euphorie und eine extrem erhöhte Menge an Energie, Rededrang, unkritisches Verhalten und ein vermindertes Schlafbedürfnis.
    • Angst, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen und Suizidalität sind in allen Phasen zu beobachten.1
  • Verschiedenen Erscheinungsformen
    • Es wird zwischen den verschiedenen Arten von Bipolar-I- und Bipolar-II-Störung unterschieden, wobei letztere gekennzeichnet ist durch leichtere manische Symptome mit geringerer Beeinträchtigung des Funktionsniveaus.
    • Eine gemischte Episode mit gleichzeitigen manischen und depressiven Symptomen ist häufig.
  • Bipolar-Spektrum-Störungen
    • Ist ein Oberbegriff für bipolare Störungen, der auch diejenigen Fälle umfasst, die die Kriterien für eine Manie nicht erfüllen: beispielsweise das Zeitkriterium von vier Tagen für Bipolar-II oder von sieben Tagen für Bipolar-I, bei denen jedoch eine typische Bipolarität festgestellt wird.
    • Innerhalb des Spektrums finden sich Depressionen, die besonders lang anhaltend und schwierig zu behandeln sind und die häufig kurze Schwankungen zur Manie enthalten.
  • Wichtig bei der Diagnostik ist, dass bipolare Störungen einen episodischen Charakter haben und dass sich das Verhalten während der Episoden deutlich vom normalen Verhalten des Kindes unterscheidet.

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen