Zum Hauptinhalt springen

Bronchitis, akute

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Entzündung der Schleimhaut in der Trachea und den größeren Bronchien, häufig als Folge einer Infektion der oberen Atemwege.
Häufigkeit:
Die Inzidenz liegt bei ca. 3–5 %.
Symptome:
Husten, häufig Fieber, Dauer 1–4 Wochen.
Befunde:
Bei der Auskultation manchmal Giemen und Brummen oder trockene Rasselgeräusche. Der Allgemeinzustand ist kaum beeinträchtigt.
Diagnostik:
Meist Virusinfektionen, daher Zusatzuntersuchungen bei Gesunden normalerweise nicht erforderlich.
Therapie:
Selbstlimitierende Infektion.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik bei Spezialist*innen

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen für Patient*innen

Medikamentöse Therapie

Prävention

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patient*innen informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Heidrun Bahle, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, München
  • Sabine Gehrke-Beck, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Berlin (Review)
  • Christoph Heintze, Prof. Dr. med., M. A., MPH, Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Berlin (Review)