Chlamydien-Pneumonie

Zusammenfassung

  • Definition:Lungenentzündung, die überwiegend durch Chlamydophila pneumoniae, selten durch Chlamydophila psittaci (Ornithose) verursacht wird.
  • Häufigkeit:Ca. 5–15 % der ambulant erworbenen Pneumonien.
  • Symptome:Fieber, Husten. Bei C. pneumoniae meist eher schleichender Beginn mit milderen Symptomen, bei C. psittaci abrupter Beginn mit hohem Fieber.
  • Befunde:Fieber, Tachypnoe, evtl. pulmonale Rasselgeräusche.
  • Diagnostik:Erregernachweis durch PCR.
  • Therapie:Antibiotische Therapie mit Doxycyclin, alternativ Makrolid oder Fluorchinolon.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine Pneumonie, die verursacht wird durch:1
    • Chlamydophila pneumoniae oder
    • Chlamydophila psittaci (Ornithose, Psittakose, Papageienkrankheit).
  • Gehört historisch zur Gruppe der sog. „atypischen“ Pneumonien.2
    • Die Bezeichnung wird im Alltag immer noch verwendet, heutzutage sollten Pneumonien aber anders klassifiziert werden (ambulant erworben, nosokomial erworben oder Pneumonie unter schwerer Immunsuppression).3

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Quellen