Mykoplasmen-Pneumonie

Zusammenfassung

  • Definition:Lungenentzündung durch Mycoplasma pneumoniae, ein zellwandloses Bakterium.
  • Häufigkeit:Ursache für ca. 10 % der ambulant erworbenen Pneumonien.
  • Symptome:Langsame Symptomentwicklung mit häufig mildem Verlauf, kennzeichnend ist ein hartnäckiger Husten.
  • Befunde:Häufig unauffälliger Auskultationsbefund.
  • Diagnostik:Nasen-Rachen-Abstrich mit Nachweis der Mykoplasmen mittels PCR.
  • Therapie:Mittel der Wahl ist Doxycyclin, alternativ Makrolide oder Fluorochinolone.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Lungenentzündung durch Mycoplasma pneumoniae, ein zellwandloses, gramnegatives Bakterium1
  • M. pneumoniae ist Verursacher von verschiedenen Atemwegsinfektionen, neben der Pneumonie auch von Infekten der oberen Atemwege und Tracheobronchitis.2
  • Gehört historisch zur Gruppe der sog. „atypischen“ Pneumonien.3
    • Die Bezeichnung wird im Alltag immer noch verwendet, heutzutage sollten Pneumonien aber anders klassifiziert werden (ambulant erworben, nosokomial erworben oder Pneumonie unter schwerer Immunsuppression).4

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen