Asthmaanfall bei Kindern und Jugendlichen

Zusammenfassung

  • Definition:Akute Atemwegsobstruktion bei vorbestehendem Asthma mit unmittelbarem Behandlungsbedarf.
  • Häufigkeit:2018 gab es 4.653 Hospitalisierungen in Deutschland bei Kindern und Jugendlichen < 15 Jahre aufgrund asthmatischer Beschwerden.
  • Symptome:Variabel, u. a. Engegefühl in der Brust, Atemnot und trockener Husten.
  • Befunde:Atemgeräusche (exspiratorischer Stridor), Kurzatmigkeit, verlängertes Exspirium, erhöhte Atem- und Herzfrequenz bis zu abgeschwächtem Atemgeräusch, Zyanose, Bewusstseinsminderung.
  • Diagnostik:In der akuten Phase ist der klinische Befund entscheidend.
  • Therapie:Richtet sich nach dem Schweregrad. Basistherapie: Beruhigung und abgeschirmte Umgebung, schnellwirksame Beta-2-Sympathomimetika inhalativ, atmungserleichternde Körperhaltung und Lippenbremse.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Asthmaanfall bei Kindern und Jugendlichen mit unmittelbarem Behandlungsbedarf
  • Synonym: akute Asthmaexazerbation
  • Ursache ist eine akute Atemwegsobstruktion bei vorbestehendem Asthma mit Zunahme der Symptome oder Abnahme der Lungenfunktion außerhalb der bisherigen Variabilität.
  • Ein akuter Asthmaanfall kann auch Erstmanifestation der Erkrankung sein.
  • Ein Asthmaanfall von mindestens 24 Stunden Dauer trotz Therapie wird als Status asthmaticus bezeichnet und ist potenziell lebensbedrohlich.1

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Illustrationen