Zum Hauptinhalt springen

Peniskarzinom

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Bei Krebserkrankungen des Penis handelt es sich in 95 % der Fälle um Plattenepithelkarzinome. Unzureichende Hygiene, Phimose und humane Papillomaviren (HPV) sind offenbar prädisponierend für die Erkrankung.
Häufigkeit:
Die Inzidenz liegt in Europa bei 1/100.000 Männern. 
Symptome:
Die Erkrankung führt zunächst zu Juckreiz und Brennen unter der Vorhaut, gefolgt von Ulzerationen, Geschwülsten und (mit Blut vermischten) Ausflüssen. Starke Schmerzen kommen selten vor. Oft lange Latenzzeit zwischen dem Auftreten der ersten Symptome und dem Arztbesuch
Befunde:
Es kann zu einem nodulären, warzenähnlichen Geschwülsten kommen, der anfangs einer Genitalwarze, eventuell einer Ulzeration ähnelt. Befindet sich in der Regel an der Eichel, Vorhaut oder in der Penisfurche (Sulcus coronarius)
Diagnose:
Klinische Untersuchung des Penis und Biopsie. MRT, CT oder PET-CT zur Darstellung der Lymphknoten im Becken im Rahmen des Stagings. 
Behandlung:
Sichere und dauerhafte Entfernung des Tumors als Therapieziel. Es stehen verschiedene Behandlungsoptionen je nach Ausdehnung des Tumors zur Verfügung. Hauptsächlich sind dies Operation, Strahlen- und Chemotherapie.
  • European Association. of Urology. Guidelines on penile cancer, Stand 2015. www.europeanoncology.com 
  • European Society for Medical Oncology. Penile Carcinoma: ESMO Clinical Practice Guidelines, Stand 2013. www.esmo.org 
  • Deutsche Krebsgesellschaft.Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten. AWMF-Leitlinie Nr. 032-051OL, Stand 2014. www.awmf.org 
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin.Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. AWMF-Leitlinie Nr. 128-001OL, Stand 2015. www.awmf.org 
  1. European Association. of Urology. Guidelines on penile cancer, Stand 2015 www.europeanurology.com  
  2. Micali G, Nasca MR, Innocenzi D, Schwartz RA. Penile cancer. J Am Acad Dermatol 2006; 54: 391-4. PubMed  
  3. European Society for Medical Oncology. Penile Carcinoma: ESMO Clinical Practice Guidelines, Stand 2013. www.esmo.org  
  4. Circumcision policy statement. Pediatrics 1999; 103: 686-93. PubMed  
  5. Dillner J, Meijer CJLM, von Krogh G, Horenblas S. Epidemiology of human pepillomavirus infection. Scand J Urol Nephrol 2000; 34 (suppl 205): 194-200.
  6. Chaturvedi AK. Beyond cervical cancer: burden of other HPV-related cancers among men and women. J Adolesc Health 2010; 46(4 Suppl): S20-6.
  7. Madsen BS, van den Brule AJ, Jensen HL, et al. Risk factors for squamous cell carcinoma of the penis--population-based case-control study in Denmark. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 2008; 17: 2683-91. PubMed  
  8. Pettaway CA. Carcinoma of the penis: Epidemiology, risk factors, staging, and prognosis. UpToDate, last updated Jan 15, 2015. UpToDate  
  9. Horenblas S, von Krogh G, Cubilla AL, Dillner J, Meijer CJLM, Hedlund PO. Squamous cell carcinoma of the penis: premalignant lesions. Scand J Urol Nephrol 2000; 34 (suppl 205): 187-8.
  10. Barocas DA, Chang SS. Penile cancer: clinical presentation, diagnosis, and staging. Urol Clin North Am 2010; 37: 343-52. PubMed  
  11. Saisorn I, Lawrentschuk N, Leewansangtong S, Bolton DM. Fine-needle aspiration cytology predicts inguinal lymph node metastasis without antibiotic pretreatment in penile carcinoma. BJU Int 2006; 97: 1225-8. PubMed  
  12. Hedgire SS, Pargaonkar VK, Elmi A, et al. Pelvic nodal imaging. Radiol Clin North Am 2012; 50: 1111-25. PubMed  
  13. Chaux A, Caballero C, Soares F, et al. The prognostic index: a useful pathologic guide for prediction of nodal metastases and survival in penile squamous cell carcinoma. Am J Surg Pathol 2009; 33: 1049-57. PubMed  
  14. Horenblas S. Sentinel lymph node biopsy in penile carcinoma. Semin Diagn Pathol 2012; 29: 90-5. PubMed  
  15. Deutsche Krebsgesellschaft.Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten. AWMF-Leitlinie Nr. 032-051OL, Stand 2014. www.awmf.org  
  16. Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin.Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung. AWMF-Leitlinie Nr. 128-001OL, Stand 2015. www.awmf.org  
  17. Schoen EJ, Oehrli M, Colby Cd, Machin G. The highly protective effect of newborn circumcision against invasive penile cancer. Pediatrics 2000; 105: E36. Pediatrics  
  • Dirk Nonhoff, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Köln
  • Ralph Peeker, Professor und Oberarzt, urologische Abteilung, Sahlgrenska universitetssjukhuset, Göteborg
  • Svein Z. Bratland, Spezialist für Allgemeinmedizin, Sandviken Legesenter, Bergen, Berater bei Statens helsetilsyn, Oslo
  • Per Inge Lundmo, Professor und Oberarzt, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Kirurgisk klinikk, Urinveissykdommer, Regionsykehuset, Trondheim