Zum Hauptinhalt springen

Reisediarrhö

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Durchfallerkrankung im Zusammenhang mit einer Reise.
Häufigkeit:
Reisediarrhö ist die häufigste Infektionskrankheit bei Fernreisen.
Symptome:
Breiig-weiche oder wässrige Durchfälle, können blutig sein, ggf. Bauchschmerzen, Fieber, Übelkeit und Erbrechen.
Befunde:
Zeichen der Dehydratation.
Diagnostik:
Normalerweise keine weitere Diagnostik erforderlich.
Therapie:
Außer ausreichender Flüssigkeitszufuhr ist in den meisten Fällen keine weitere Behandlung erforderlich. Nur in Ausnahmefällen werden Antibiotika verabreicht.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Allgemeine Maßnahmen

Symptomatische Therapie

Medikamentöse Therapie

Selbsttherapie

Prävention

Meldepflicht gemäß IfSG

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen in Deximed

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Leitlinien

Literatur

Frühere Autor*innen

Autor*innen

  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge