Zum Hauptinhalt springen

Yersinien-Infektion

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Bakterielle Magen-Darm-Entzündung, in der Regel ausgelöst durch den Verzehr von rohem Schweinefleisch.
Häufigkeit:
2.384 gemeldete Erkrankungen im Jahr 2018 in Deutschland.
Symptome: 
Fieber, Diarrhö und Bauchschmerzen.
Befunde:
Pseudoappendizitis, evtl. Immunreaktionen in Form von Erythema nodosum oder reaktiver Arthritis.
Diagnostik: 
Kultureller Nachweis, z. B. per Stuhlkultur.
Therapie:
Symptomatische Therapie, nur bei sehr schweren oder septischen Verläufen Antibiotika-Gabe.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Allgemeines zur Therapie

Empfehlungen für Patienten

Behandlung mit Medikamenten

Prävention

Meldepflicht

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf und Prognose

Komplikationen

Verlaufskontrolle

Kontrolle

Kindergarten/Wiederzulassung in Gemeinschaftseinrichtungen

Lebensmittelbetriebe und Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Welterbildung, Innere Medizin, Frankfurt
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, redaktør NEL