Zum Hauptinhalt springen

Chronische Pankreatitis

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Chronisch-rezidivierende Entzündungsschübe mit Ersatz des Pankreasparenchyms durch fibrotisches Bindegewebe, dadurch  
fortschreitender Verlust der exokrinen und endokrinen Pankreasfunktion.
Häufigkeit:
Prävalenz 40–70/100.000, Verhältnis Männer zu Frauen 2:1. 70–80 % der Fälle durch Alkohol bedingt.
Symptome:
Leitsymptom sind intermittierende oder chronische Bauchschmerzen. Gewichtsverlust, Steatorrhö als Symptome der exokrinen Insuffizienz. Bei endokriner Insuffizienz Symptome eines Diabetes mellitus oder durch Hypoglykämien.
Befunde:
Zeichen einer Mangelernährung mit Gewichtsverlust, evtl. schmerzhafte abdominelle Palpation; ggf. Zeichen eines alkoholbedingten Leberschadens.
Diagnostik:
Fäkaler Elastase-Test zum Nachweis einer exokrinen Insuffizienz, Glukose/HbA1c zur Diagnostik einer endokrinen Insuffizienz. Abdomensonografie als primäres Bildgebungsverfahren, ergänzende Bildgebung zur definitiven Diagnosestellung (Endosonografie, MRT oder CT).
Therapie:
Lebensstiländerung mit Alkohol- und Nikotinkarenz. Medikamentöse analgetische Therapie. Bei exokriner Insuffizienz Pankreasenzymsubstitution. Behandlung eines Diabetes mellitus. Bei chronischem Schmerzsyndrom oder sonstigen Komplikationen (Cholestase, Pankreasgangobstruktion/-konkremente, Pseudozysten) endoskopische oder chirurgische Therapie.  

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien entsprechend der M-ANNHEIM-Klassifikation

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik beim Spezialisten – Bildgebung

Weitere Diagnostik beim Spezialisten

Klassifikation des Schweregrades

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Therapie des akuten Schubes

Lebensstiländerung/Ernährung

Medikamentöse Therapie

Endoskopische und operative Therapie

Weitere Verfahren

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Komplikationen

Verlauf und Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.
  • Henrik Forssell, docent och överläkare, Kirurgkliniken, Blekingesjukhuset, Karlskrona
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim