Zum Hauptinhalt springen

Darminvagination

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Einstülpung eines Darmteils in den sich anschließenden Darmabschnitt.
Häufigkeit:
Am häufigsten bei Kindern unter 2 Jahren. Inzidenz 62 pro 100.000 Säuglinge im Jahr.
Symptome:
Bauchschmerzen, Erbrechen, blutiger Schleim aus dem Rektum.
Befunde:
Peritoneale Symptomatik.
Diagnostik:
Per Ultraschall.
Therapie:
Meist konservativ mit Einläufen, manchmal operativ.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Diagnostik beim Spezialisten

Indikation für eine Klinikeinweisung

Therapie

Therapieziel

Allgemeines zur Therapie

Konservative Therapie

Operative Therapie

Prävention

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Patienteninformation

Patienteninformationen in Deximed

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Monika Lenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Neustadt am Rübenberge
  • Ingard Løge, spesialist allmennmedisin, universitetslektor, institutt for sammfunsmedisinske fag, NTNU, redaktør NEL
  • Stein E. Høyer, Oberarzt, Kinderabteilung, Regionalkrankenhaus in Tromsø