Zum Hauptinhalt springen

Fazialisparese

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:

Definition:
Gesichtslähmung durch eine Schädigung des 7. Hirnnervs, kann zentral oder peripher auftreten.
Häufigkeit:
Lähmungen bei idiopathischer peripherer Fazialisparese treten jährlich bei 7‒40 von 100.000 Personen auf. Bei Kindern findet sich häufig eine Neuroborreliose als Ursache.
Symptome:
Sprech- und Essschwierigkeiten sowie Schwierigkeiten beim Schließen des Auges.
Befunde:
Lähmung der mimischen Muskulatur, in der Regel einseitig. Herabhängender Mundwinkel. Stirnmuskulatur nur bei peripherer Lähmung betroffen.
Diagnostik:
Klinische Diagnose, zur Ursachenfindung Labor (Borrelien-Serologie) und Otoskopie (Zoster oticus). Evtl. weitere Diagnostik mittels Lumbalpunktion, Bildgebung oder elektrophysiologischer Untersuchungen.
Therapie:
Bei idiopathischer Fazialisparese Kortikosteroide. Kalkulierte antivirale Therapie nur bei schweren Formen erwägen. Bei bekannter Genese wird entsprechend dem Erreger bzw. der Ursache gezielt therapiert. Schutz der Kornea bei inkomplettem Lidschluss, z. B. durch Tränenersatzflüssigkeit und Uhrglasverband.
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN). Neuroborreliose. AWMF-Leitlinie Nr. 030-071. S3, Stand 2018. www.awmf.org 
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN). Therapie der idiopathischen Fazialisparese (Bell's Palsy). AWMF-Leitlinie Nr. 030-013. S2k, Stand 2017. www.awmf.org 
  1. Lohnstein M, Eras J, Hammerbacher C. Der Prüfungsguide Allgemeinmedizin - Aktualisierte und erweiterte 3. Auflage. Augsburg: Wißner-Verlag, 2018.
  2. Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN). Therapie der idiopathischen Fazialisparese (Bell´s Palsy). AWMF-Leitlinie Nr. 030-013, Stand 2017. www.awmf.org  
  3. Kacar E. Periphere Fazialisparese. psychopraxis. neuropraxis 2018; 21: 120-22. link.springer.com  
  4. Holland NJ, Weiner GM. Recent developments in Bell's palsy. BMJ 2004; 329: 553-7. PubMed  
  5. Peng K-P, Chen Y-T, Fuh J-L, et al. Increased riskof Bell pasly in patients with migraine. Neurology 2014. doi: 10.1212/WNL.0000000000001124 DOI  
  6. Tiemstra JD, Khatkhate N. Bell's palsy: diagnosis and management. Am Fam Physician 2007; 76: 997-1002. PubMed  
  7. Gronseth GS, Paduga R. Evidence-based guideline update: Steroids and antivirals for Bell palsy. Report of the guideline development subcommittee of the American Academy of Neurology. Neurology 2012. doi:10.1212/WNL.0b013e318275978c DOI  
  8. Madhok VB, Gagyor I, Daly F, Somasundara D, Sullivan M, et al. Corticosteroids for Bell's palsy (idiopathic facial paralysis). Cochrane Database of Systematic Reviews 2016; Issue 7: Art. No.: CD001942. doi:10.1002/14651858.CD001942.pub5 DOI  
  9. Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN). Neuroborreliose. AWMF-Leitlinie Nr. 030-071. S3. Stand 2018. www.awmf.org  
  10. Yoo MC, Soh Y, Chon J, et al. Evaluation of Factors Associated With Favorable Outcomes in Adults With Bell Palsy. JAMA Otolaryngol Head Neck Surg. 146(3):256-263. 2020. pubmed.ncbi.nlm.nih.gov  
  11. Taylor DC. Bell Palsy. Medscape, last updated May 04, 2021. emedicine.medscape.com  
  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Frankfurt a. M.
  • Sabine Kilian, Ärztin in Weiterbildung, Köln