Läsion des Nervus radialis

Zusammenfassung

  • Definition:Verletzung oder Druckschädigung des Nervus radialis.
  • Häufigkeit:Läsionen des N. radialis durch passagere Kompression sind häufig (klassisch: „Parkbanklähmung").
  • Symptome:Parästhesien am lateralen Ober- und/oder Unterarm und radialen Handrücken.
  • Klinik:Fallhand sowie verminderte Streckfunktion von Ellenbogen, Handgelenk und Fingern.
  • Diagnostik:Klinische Untersuchung, ggf. Neurografie zur Lokalisation der Läsion.
  • Therapie:Je nach Ursache und Schweregrad der Läsion kann eine konservative oder operative Therapie infrage kommen.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Eine Läsion des Nervus radialis kann verschiedene Ursachen und Ausprägungen haben und entsprechend unterschiedlich bezeichnet werden.
    • Kompressionssyndrom oder Engpasssyndrom des Nervus radialis, Radialtunnelsyndrom, Wartenberg-Syndrom (Cheiralgia paraesthetica), Interosseus-posterior-Syndrom, Supinatorsyndrom oder Supinatortunnelsyndrom, Cheiralgie1
    • Eine weitere Einteilung ist anhand der Lokalisation in obere, mittlere und untere Radialisparese möglich (siehe Abschnitt Klinische Untersuchung).

Diagnostik

Therapie

Prognose

Patienteninformationen

Quellen