Läsion des N. cutaneus femoris lateralis

Zusammenfassung

  • Definition: Schädigung des sensorischen Hautnervs, der das Hautareal anterolateral am Oberschenkel innerviert, meist durch Kompression unter dem Leistenband.
  • Häufigkeit: Nicht ganz selten.
  • Symptome: Die Symptome sind Taubheitsgefühl, Kribbeln und Schmerzen im innervierten Hautareal.
  • Befunde: Sensibilitätsstörungen, Hyperästhesien, Schweißstörungen, Haarausfall, umgekehrter Lasègue, positives Tinel-Zeichen.
  • Diagnostik: Ergänzende neurologische Untersuchungen, ggf. Sono und MRT.
  • Therapie: Häufig spontane Remission, operative und medikamentöse Therapien stehen zur Verfügung.

Allgemeine Informationen

Definition

  • Der N. cutaneus femoris lateralis ist ein sensorischer Nerv, der das anterolaterale Hautareal des Oberschenkels innerviert.
  • Eine Läsion des Nerven erfolgt meist durch eine Kompression unter dem Leistenband und führt zu brennenden Schmerzen bis hin zu einer Hypästhesie im Bereich der vorderen Oberschenkelaußenseite.1
  • Wird auch als Meralgia paraesthetica oder Bernhardt-Roth-Syndrom bezeichnet.2

Diagnostik

Therapie

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Patienteninformationen

Illustrationen