Zum Hauptinhalt springen

Bronchiolitis, akute

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Virusinfektion in den unteren Atemwegen bei Kindern unter 12 Monaten, meist verursacht durch das Respiratory-Syncytial-Virus (RSV) und das humane Metapneumovirus. Risikofaktoren für einen schweren Verlauf sind Frühgeburtlichkeit, chronische Atemwegserkrankungen, angeborene Herzfehler oder Immunschwäche.
Häufigkeit:
Häufigste Ursache für Hospitalisierung im 1. Lebensjahr. Saisonales Auftreten im Winter.
Symptome:
Husten, Tachypnoe, Keuchen, Atemnot, evtl. Fieber. Akute Verschlechterung mit Gefahr plötzlicher Apnoe ist möglich.
Befunde:
Oftmals abgeschlagene, lethargische Kinder. Grau-zyanotisches Hautkolorit. Thorakale atemsynchrone Einziehungen. Auskultation: endinspiratorisches Knisterrasseln, im fortgeschrittenen Stadium abgeschwächtes Atemgeräusch.
Diagnostik:
Klinisch. Evtl. Nasopharynxsekret zum Keimnachweis.
Therapie:
Symptomatisch mit ggf. Flüssigkeits- und Sauerstoffzufuhr. Klinikeinweisung bei schwerem Verlauf; ggf. Prophylaxe mit Palivizumab für Risikokinder.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Disponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Schweregrade

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik bei Spezialist*innen

Indikationen zur Klinikeinweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Weitere Therapien (im Krankenhaus)

Prävention

Meldepflicht

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Weitere Informationen

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt
  • Erika Baum, Prof. Dr. med., Professorin für Allgemeinmedizin, Biebertal (Review)