Zum Hauptinhalt springen

Scharlach

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
(Pharyngo-)Tonsillitis durch beta-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A mit nachfolgendem Hautausschlag durch Freisetzung von Toxinen.
Häufigkeit:
Am häufigsten in der Altersgruppe 5–15 Jahre.
Symptome:
Unterschiedlicher Schweregrad. Klassischer Verlauf mit Fieber, Halsschmerzen, Exanthem nach wenigen Tagen und Schuppung der Haut nach ca. 1 Woche.
Befunde:
Konfluierendes Exanthem, „Sandpapier“-ähnlich, bisweilen leichter zu ertasten als zu sehen. Häufig intensive Rötung des Gesichts, aber mit perioraler Blässe. Tonsillitis mit starker Rötung, häufig mit fleckigen, grauweißen, eitrigen Belägen. Vergrößerte vordere Halslymphknoten.
Diagnostik:
Klinische Diagnose.
Therapie:
In den meisten Fällen Antibiotikatherapie indiziert. Mittel der 1. Wahl ist Penicillin.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Diagnostik bei Spezialist*innen

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Medikamentöse Therapie

Weitere Therapien

Prävention

Meldepflicht/Benachrichtigungspflicht

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Immunität

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patient*innen informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Patienteninformation des IQWiG

Video

Illustrationen

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt
  • Marlies Karsch-Völk, Dr. med., Fachärztin für Allgemeinmedizin, München