Zum Hauptinhalt springen

Pneumonie bei Kindern

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Akute Infektion des Lungenparenchyms. Bei Kindern häufig viral bedingt. Frühgeburt, chronische Lungenkrankheit oder Vorerkrankungen disponieren.
Häufigkeit:
Eine der häufigsten schweren Infektionen bei Kindern. In Mittel- und Nordeuropa erkranken jährlich ca. 300 von 100.000 Kindern und Jugendlichen.
Symptome:
Unspezifisch, können variieren. Typisch sind ein reduzierter Allgemeinzustand mit Fieber, Tachypnoe, Dyspnoe und Husten.
Befunde:
Auskultationsbefund variiert erheblich, nur zusammen mit der klinischen Präsentation hilfreich.
Diagnostik:
Pulsoxymetrie, Labordiagnostik (CRP und Differenzialblutbild) bei schwerer Infektion; ggfs. Röntgenthorax, Mikrobiologie.
Therapie:
Erste Wahl ist Amoxicillin p. o. über 5 Tage, je nach Verlauf länger.
  • Katrin Metz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Berlin