Zum Hauptinhalt springen

Haglund-Ferse (Haglund-Exostose)

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Kranialer Kalkaneussporn, der mit Druckschmerz einhergeht und die Entwicklung einer Bursitis begünstigt.
Häufigkeit:
Die Haglund-Ferse tritt relativ häufig auf.
Symptome:
 Fersenschmerzen, die sich bei Belastung intensivieren und bei Ruhe bessern.
Befunde:
Druckdolente knöcherne Prominenz am superior-posterioren Kalkaneus.
Diagnostik:
Im lateralen Röntgen des Sprunggelenks ist die Exostose deutlich zu erkennen.
Therapie:
Die Erkrankung ist durch konservative Therapie mit Entlastung und Wahl des passenden Schuhwerks gut behandelbar.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Diagnostik beim Spezialisten

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines

Konservative Therapie

Chirurgische Behandlung

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung, Innere Medizin, Frankfurt
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim
  • Ingrid Ekenman, överläkare ortopedisk kirurgi, Capio Artro Clinic, Sophiahemmet, Stockholm (Medibas)