Zum Hauptinhalt springen

Schienbeinkantensyndrom

Zuletzt bearbeitet: Zuletzt revidiert:
Zuletzt revidiert von:


Definition:
Klinisches Schmerzsyndrom mit belastungsinduziertem Schmerz entlang des distalen posteromedialen Rands der Tibia.
Häufigkeit:
Eine der häufigsten Verletzungen der unteren Extremität bei Läufer*innen.
Symptome:
Während und nach dem Training (z. B. Lauftraining) treten Schmerzen an der posteromedialen Tibiakante auf.
Befunde:
Druckdolenz der posteromedialen Tibiakante über ≥ 5 cm.
Diagnostik:
Klinische Diagnose. Bildgebung nur ggf. zum Ausschluss einer Stressfraktur.
Therapie:
Konservative Therapie mit initial Kühlung und Belastungsreduktion. Anschließend abgestuftes Aufbelastungsprogramm.
  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Frankfurt a. M.