Zum Hauptinhalt springen

Venöse Thromboembolie in der Schwangerschaft

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Tiefe Venenthrombose (TVT) und/oder Lungenembolie (LE) in Schwangerschaft oder Wochenbett.
Häufigkeit:
Das absolute Risiko für eine venöse Thrombembolie (VTE) beträgt 0,05–0,2 %, für eine tödliche Lungenembolie 0,002 %. Im Vergleich zu Nicht-Schwangeren ist das Risiko für eine VTE 4-fach erhöht.
Symptome:
Symptome bei einer TVT sind Spannungsgefühl und Schmerzen im Bein, bei einer LE Atemnot, Brustschmerzen, Husten und Hämoptysen.
Befunde:
Am Bein können Schwellung, Überwärmung Zyanose und vermehrte Gefäßzeichnung hinweisend sein. Mögliche Befunde bei LE sind Tachypnoe, Tachykardie, Hypotonie und Halsvenenstauung. 
Diagnostik:
D-Dimere sind Bestandteil der Diagnostik, aber bei Schwangeren weniger aussagekräftig, da auch physiologisch erhöht. Entscheidend ist die Bildgebung: Kompressionssonografie für TVT, CT-Angiografie oder Perfusionsszintigrafie bei LE. 
Therapie:
Medikamentöse Therapie während der Schwangerschaft vorwiegend mit niedermolekularen Heparinen (LMWH), bei kreislaufwirksamer LE auch initial mit unfraktioniertem Heparin. Postpartal kann auf Vitamin-K-Antagonisten umgestellt werden.

Allgemeine Informationen

Definition

Häufigkeit

Ätiologie und Pathogenese

Prädisponierende Faktoren

ICPC-2

ICD-10

Diagnostik

Allgemeines

Anamnese und Befund bei

Anamnese und Befund bei

Ergänzende Untersuchungen in der Hausarztpraxis

Bildgebende Verfahren bei

Bildgebende Verfahren bei

Thrombophiliediagnostik?

Indikation zur Krankenhauseinweisung

Differenzialdiagnose

Therapie

Therapieziel

Medikamentöse Therapie

Weitere Therapiemöglichkeiten bei LE

Kompressionstherapie

Mobilisierung

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Verlaufskontrolle

Patienteninformationen

Worüber sollten Sie die Patientinnen informieren?

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Michael Handke, Prof. Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Intensivmedizin, Freiburg i. Br.
  • Erika Baum, Prof. Dr. med., Professorin für Allgemeinmedizin, Philipps-Universität Marburg (Review)
  • Dirk Nonhoff, Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Köln
  • Maria Sennström, leitende klinische Fachärztin, Frauenklinik, Karolinska Universitätskrankenhaus
  • Terje Johannessen, professor i allmennmedisin, Institutt for samfunnsmedisinske fag, Norges teknisk-naturvitenskapelige universitet, Trondheim
  • Per Bergsjø, Emeritus, Dr. med., Universität Bergen. Spezialist für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Forscher am Nationalen Institut für Volksgesundheit, Oslo