Zum Hauptinhalt springen

Diabetes, präexistenter in der Schwangerschaft

Zuletzt aktualisiert:

Zuletzt überarbeitet:

Zuletzt überarbeitet von:



Definition:
Schwangerschaft bei präkonzeptionell bekanntem Typ-1- und Typ-2-Diabetes. In Abgrenzung dazu Gestationsdiabetes, der erstmalig in Schwangerschaft auftritt.
Häufigkeit:
In Deutschland etwa 6.400 Schwangerschaften mit präexistentem Diabetes pro Jahr.
Symptome:
Hypo- und Hyperglykämiesymptome können wie entsprechend außerhalb der Schwangerschaft auftreten. Schwangerschaftserbrechen erschwert Blutzuckerregulation insbesondere in Frühschwangerschaft.
Befunde:
Striktes Blutzuckermonitoring essenziell.
Diagnostik:
Präkonzeptionell bekannter Diabetes mellitus. 
Therapie:
Medikamentöse Therapie mit Insulin. Begleitend Lifestyle-Modifikation mit Ernährungs- und Bewegungstherapie.

Diagnostik

Diagnostische Kriterien

Differenzialdiagnosen

Anamnese

Klinische Untersuchung

Ergänzende Untersuchungen

Indikationen zur Überweisung

Therapie

Therapieziele

Allgemeines zur Therapie

Therapiekontrolle

Medikamentöse Therapie

Folsäure- und Jodprophylaxe

Nichtmedikamentöse Therapie

Weitere Therapien

Entbindung

Stillen

Verlauf, Komplikationen und Prognose

Verlauf

Komplikationen

Prognose

Patienteninformationen

Patienteninformationen in Deximed

Quellen

Leitlinien

Literatur

Autor*innen

  • Lino Witte, Dr. med., Arzt in Weiterbildung Allgemeinmedizin, Frankfurt a. M.