2018-W38

Warum die DEGAM für uns wichtig ist

Eben kommen wir zurück vom DEGAM- (ÖGAM-/SÜGAM) Kongress in Innsbruck. Das Team von Deximed war dort mit einem Stand vertreten. Wir haben viele unserer Unterstützer und Förderer bei der DEGAM getroffen und konnten mit einer großen Zahl an interessierten Hausärzten, Ärzten in Weiterbildung und Studenten sprechen. Es gab so viele hervorragende Lesungen, Sessions, Posterpräsentationen und Workshops, dass man nur an einem Bruchteil davon teilnehmen konnte. Die DEGAM hat wachsende Mitgliederzahlen und auch der Kongress war zahlreich besucht.

Für die, die sich in der wissenschaftlichen Fachgesellschaft, z. B. in Forschung und Lehre oder bei der Leitlinienentwicklung, engagieren, ist das toll, aber warum sollte das die Hausärzte in der Praxis interessieren? Ein guter Grund ist, dass hier wissenschaftlich tätige Allgemeinärzte Daten und Ergebnisse aus Hausarztpraxen und nicht aus Universitätskliniken vorstellen, also Forschungsergebnisse, die unsere Realität abbilden. Außerdem kommen hier auch die Akteure für eine inhaltlich nach unseren Bedürfnissen und Interessen ausgerichtete Aus-, Fort- und Weiterbildung zusammen. Auf dem DEGAM-Kongress treffen sich diejenigen, die sich für die spezifischen Inhalte der Hausarztmedizin stark machen, ein ebenso wichtiges Engagement wie das für Standespolitik, für das die Hausarztverbände zuständig sind.