Der Freitagsfall: Alles im grünen Bereich?

Ein Patientenbeispiel aus dem Praxisalltag.

Alles im grünen Bereich?

Sie sehen Andrea E. wieder, 36 Jahre alt, seit Jahren bekannte Zöliakie. Auf die abdominellen Beschwerden angesprochen, meint sie, es gehe ihr so gut wie nie zuvor.

Kommentar

Das Wohlbefinden der Patientin ist der beste Beleg dafür, dass sie die glutenfreie Diät bei Zöliakie konsequent einhält. Dennoch sollte ein jährlicher Kontrolltermin vereinbart werden. Die wichtigsten Messwerte zur Bestätigung der Angaben der Patientin sind einerseits das Körpergewicht (ein deutlicher Gewichtsverlust lässt aufhorchen, auch wenn er möglicherweise durch übertriebene Diätvorstellungen hervorgerufen wird) und der Abfall von IgA-Autoantikörpern gegen Gewebstransglutaminase unter die Nachweisgrenze (bzw. Endomysium-Antikörper, falls diese bei der initialen Diagnose gefunden wurden). Sie kontrollieren außerdem Hb, Ferritin, Vitamin B12 und D, Folsäure, Cholesterin, Triglyzeride, Kalzium, Phosphat, Elektrolyte und Leberfunktionswerte. Eine erneute Dünndarmbiopsie wäre nur bei einem Wiederkehren der Symptomatik trotz strikter Diät sinnvoll

Weiterlesen: Welche Themen sind für die Facharztprüfung Allgemeinmedizin relevant?