Ich sehe nicht mehr klar

Ein Patientenbeispiel aus dem Praxisalltag.

Ich sehe nicht mehr klar

Herr M., 46 Jahre alt, sonst nur wegen gelegentlicher Kreuzschmerzen in Behandlung, stellt sich montagmorgens mit einem roten Auge rechts in Ihrer Praxis vor. Er habe Sorgen, dass mit seinem Sehvermögen auf dieser Seite etwas nicht in Ordnung sein könnte. Obwohl der Patient nur schwer zu überreden ist, sein tränendes Auge ganz zu öffnen, sehen Sie eine deutliche Gefäßzeichnung, die zu der engen Pupille hin in eine allgemeine Rötung verschwimmt.

Kommentar


Auch wenn es zahllose Ursachen für ein rotes Auge gibt, deutet die Kombination von ziliarer Injektion, Miosis, Tränenfluss und vermutlich Sehschärfeminderung und Schmerzen auf eine akute Iridozyklitis hin. Das rechtfertigt die sofortige Überweisung zur Fachärztin/zum Facharzt für Augenheilkunde, die/der die Ausdehnung Richtung Chorioidea (hintere Uvea) näher bestimmen und wahrscheinlich topische Kortikosteroide verordnen wird.Danach bestellen Sie den Patienten aber wieder ein, da es etwa bei der Hälfte aller Iridozykliden/Uveitiden einen Bezug zu einer systemischen Erkrankung des rheumatischen Formenkreises gibt. Nicht auszuschließen, dass schon die Rückenschmerzen Symptom eines Morbus Bechterew waren. Sie werden neben der klinischen Untersuchung Blutbild, BSG, CRP, RF und evtl. HLA-B27 bestimmen.

Weiterlesen: Welche Themen sind für die Facharztprüfung Allgemeinmedizin relevant?