Der Freitagsfall

Bauchweh

Frau W. 32 Jahre alt, normalgewichtig, bisher gesund, stellt sich mit seit der Nacht bestehenden Oberbauchschmerzen rechtsseitig vor. Die Schmerzen waren relativ stark, klangen zwischenzeitlich ab und werden gerade wieder stärker. Sie machen einen Ultraschall des Oberbauches und sehen den folgenden Befund:

Sonografie: Cholezystolithiasis mit kleinen Gallenblasenkonkrementen in unauffälliger Gallenblase

Kommentar

Der sonografische Befund mit Gallenblasenhydrops und deutlich sichtbaren Gallensteinen ist eindeutig.  Leider lässt sich in Ihrer Praxis mit Metamizol keine Schmerzlinderung erreichen, so dass Sie die Patientin stante pede in die chirurgische Klinik einweisen. Davor messen Sie noch die Temperatur, um eine sich entwickelnde Cholezystitis zu erkennen. In der Klinik wird man neben der allgemeinen präoperativen Untersuchung und den unten genannten Laborwerten wahrscheinlich noch eine MRCP zur genaueren OP-Planung durchführen. 

Läge der Fall in der Bildgebung nicht so einfach, würden Sie die folgenden Laborwerte bestimmen: Bilirubin, Gamma-GT, AP, GPT (ALAT) oder GOT (ASAT), Lipase, Leukozyten, CRP. Wenn sich hier Hinweise auf eine Cholestase und nicht direkt sichtbare Steine im Gallengang ergeben, wenn die Schmerzen nach 24 Stunden noch anhalten oder wenn die Patientin Fieber bekommt, ist ebenfalls eine Klinikeinweisung indiziert.